Pra­xis für Kiefer­ortho­pädie in Essen: Dr. Mari­anne Beer, Prof. Dr. Rudolf Beer, Dr. Susanne Beer 2017-06-26T11:44:08+00:00

Wir begrü­ßen Sie herz­lich in unse­rer Fach­pra­xis für Kiefer­ortho­pädie in Essen-Steele!

Seit 25 Jah­ren set­zen wir uns für ein strah­len­des Lächeln mit schö­nen und gesun­den Zäh­nen ein. Ein guter per­sön­li­cher Kon­takt und eine der Lebens­si­tua­tion und den Wün­schen unse­rer Pati­en­ten ange­passte Behand­lung sind das Erfolgs­re­zept unse­rer Praxis.

Ter­mine: 0201 — 51 53 44
E-Mail: team@dres-beer.de
Sprech­zei­ten & Anfahrt

Pra­xis für Kiefer­ortho­pädie Dres. Beer
Bochu­mer Straße 2–4
45276 Essen (Steele)

Wir fei­ern 25-jäh­ri­ges Jubi­läum und bedan­ken uns bei unse­ren Pati­en­ten für die Treue!

Dr. med. dent.
Mari­anne Beer

ist Fach­zahn­ärz­tin für Kiefer­ortho­pädie und Mit­glied im Bund deut­scher Kie­fer­or­tho­pä­den, der Gesell­schaft für ganz­heit­li­che Zahn­me­di­zin und der Gesell­schaft für Zahn­ärzt­li­che Hyp­nose.

Dr. med. dent.
Susanne Beer

ist Fach­zahn­ärz­tin für Kiefer­ortho­pädie. Sie stu­dierte an der Uni­ver­si­tät Wit­ten-Her­decke. Ihre Aus­bil­dung zur Fach­zahn­ärz­tin absol­vierte sie an der Uni­ver­si­tät Mün­ster sowie in pri­va­ten Pra­xen. Sie ist zer­ti­fi­zierte Anwen­de­rin der Lin­gu­al­tech­nik Incognito™.

Prof. Dr. med. dent.
Rudolf Beer

ist Zahn­arzt und Lehr­be­auf­trag­ter am Lehr­stuhl für Zahn­erhal­tung und prä­ven­tive Medi­zin der pri­va­ten Uni­ver­si­tät Wit­ten-Her­decke. Durch viele Publi­ka­tio­nen, dar­un­ter einem Stan­dard­werk der Endodon­to­lo­gie und seine Lehr­tä­tig­keit hat er ein hohes inter­na­tio­na­les Renom­mee erreicht.

Unser Pra­xis-Team

Kiefer­ortho­pädie für Kin­der, Jugend­li­che und Erwachsene

Kin­der

Schon ab dem zwei­ten Lebens­jahr kön­nen Fehl­ent­wick­lun­gen erkannt und behan­delt wer­den. Am häu­fig­sten sind Kie­fer­fehl­stel­lun­gen wie Kreuz­biss, die Pro­ge­nie, extreme For­men des fron­tal offe­nen Bis­ses oder Lippen-Kiefer-Gaumenspalten.

Wann muss ich mit mei­nem Klein­kind zum Kieferorthopäden?  2017–05-18T14:49:05+00:00

Schon bei sehr klei­nen Kin­dern kann eine kie­fer­or­tho­pä­di­sche Behand­lung sinn­voll sein, z. B. wenn ein Über­biss, Kreuz­biss oder Unter­kie­­fer-Rück­­ver­­la­­ge­­rung vor­liegt. Lesen Sie mehr zu die­sem Thema in unse­rem Arti­kel Kiefer­ortho­pädie bei Klein­kin­dern.

Spre­chen Sie uns so früh wie mög­lich an, wenn Sie eine Fehl­stel­lung ver­mu­ten. Dies kann Ihnen in der Zukunft viel Auf­wand ersparen!

Was mache ich, wenn mein Kind sich nicht behan­deln las­sen will?  2017–05-18T14:49:05+00:00

Bei der Behand­lung von Klein­kin­dern neh­men wir uns beson­ders viel Zeit. Des­halb ver­ein­ba­ren wir Ter­mine mit Vor­schul­kin­dern bevor­zugt vor­mit­tags. So kön­nen wir am besten auf Ihr Kind ein­fühl­sam und indi­vi­du­ell ein­ge­hen. Natür­lich blei­ben die Eltern in der Auf­klä­rung und Pla­nung nicht außen vor, den­noch soll das Kind genau wis­sen und ver­ste­hen: Hier geht um mich und meine Zähne! Lesen Sie mehr in unse­rem Arti­kel Kiefer­ortho­pädie bei Klein­kin­dern.

Kann Dau­men­lut­schen zu schie­fen Zäh­nen führen?  2017–05-16T12:36:41+00:00

Ja! Ange­wohn­hei­ten wie häu­fi­ges Lut­schen am Dau­men, Bei­ßen auf den Lip­pen oder zu lan­ges Tra­gen von Schnul­lern wäh­rend der kind­li­chen Milch­zahn­phase kön­nen die Kie­fer­kno­chen oder das blei­bende Gebiss dau­er­haft schä­di­gen. Wenn wir hier früh han­deln, kön­nen wir die Über­tra­gung einer Fehl­stel­lung vom Milch­ge­biss auf das blei­bende Gebiss verhindern.

Jugend­li­che

Ab dem 13. Lebens­jahr sind fast alle Milch­zähne aus­ge­fal­len, und die seit­li­chen Zähne (Prä­mo­la­ren) des blei­ben­den Gebis­ses wach­sen in den Zahn­bo­gen her­ein. Dies ist eine sen­si­ble Phase der Gebissentwicklung.

Gibt’s auch unsicht­bare Zahnspangen?  2017–05-18T14:49:04+00:00

Klar. Wenn nor­male Metall-Brackets zu auf­fäl­lig sind, kön­nen wir auch weiße Ker­a­­mik-Brackets ver­wen­den oder sie an die Zahn­in­nen­seite kle­ben. Außer­dem set­zen wir in unse­rer Pra­xis den CA® Clear-Ali­g­ner ein, das ist ein System aus durch­sich­ti­gen und damit fast unsicht­ba­ren Kunststoffschienen.

Zahn­spange mit Pier­cings – geht das?  2017–05-18T14:49:05+00:00

Pier­cings im Mund­raum sind auch ohne Zahn­spange ein Risi­ko­fak­tor, da sie je nach Pla­zie­rung zu Schä­den an Zäh­nen, Zahn­fleisch, Ner­ven füh­ren kön­nen. Auch sind Kom­pli­ka­tio­nen mög­lich, die sich über den gan­zen Kör­per erstrecken. Des­halb müs­sen wir im Inter­esse Ihrer Gesund­heit drin­gend davon abra­ten, wäh­rend einer kie­fer­or­tho­pä­di­schen Behand­lung Pier­cings zu tragen.

Zahlt die Kasse die Spange?  2017–05-18T14:49:05+00:00

Ob Ihre Kran­ken­ver­si­che­rung die kie­fer­or­tho­pä­di­sche Behand­lung bezahlt, kön­nen wir nur im Ein­zel­fall beant­wor­ten, weil die Regeln sehr kom­plex sind. Bitte rufen Sie uns an, damit wir Sie bera­ten und ggf. einen Ter­min ver­ein­ba­ren können.

Wann soll die Behand­lung beginnen?  2017–05-16T12:36:41+00:00

So früh wie mög­lich. Denn je frü­her wir mit der Behand­lung begin­nen, umso mehr Mög­lich­kei­ten haben wir, den Auf­wand für even­tu­ell spä­ter not­wen­dig wer­dende Behand­lun­gen zu redu­zie­ren. Sobald Sie oder Ihr Zahn­arzt eine Fehl­stel­lung bemer­ken, und sei sie auch noch so klein, soll­ten Sie Ihr Kind bei uns vorstellen.

Erwach­sene

Immer mehr Erwach­sene suchen kie­fer­or­tho­pä­di­sche Hilfe, vor allem bei Schmer­zen in den Kie­fer­ge­len­ken oder Ver­span­nun­gen im gan­zen Kör­per, die oft auf kie­fer­or­tho­pä­di­sche Pro­bleme zurück­ge­führt wer­den kön­nen. Wir bie­ten eine große Band­breite von Behand­lungs­me­tho­den spe­zi­ell für Erwachsene.

Kann ich bei mei­nem Haus-Zahn­­­arzt bleiben?  2017–05-18T14:49:04+00:00

Auf jeden Fall! In der kie­fer­or­tho­pä­di­schen Behand­lung arbei­ten wir mit Ihrem Zahn­arzt zusam­men, z. B. wenn es um die gemein­same Behand­lung von Par­odon­tose oder um Kie­fer­ge­lenks­pro­bleme wie CMD (Cra­nio­man­di­bu­läre Dys­funk­tion) geht.

Wann brau­chen Erwach­sene Zahnspangen?  2017–05-18T14:49:05+00:00

Die mei­sten unse­rer erwach­se­nen Pati­en­ten wün­schen sich eine Ver­bes­se­rung der Ästhe­tik. Meist geht dies mit einer Ver­bes­se­rung der Funk­tion ein­her: Zähne, die per­fekt auf­ein­an­der­pas­sen, kön­nen auch bes­ser arbei­ten und sind weni­ger Ver­schleiß aus­ge­setzt. Auch bei der Vor­be­rei­tung auf Zahn­­er­satz-Behan­d­­lun­­­gen ist eine kie­fer­or­tho­pä­di­sche Behand­lung oft sinnvoll.

Auch bei Ver­span­nun­gen suchen uns erwach­sene Pati­en­ten auf, denn die Ursa­che kann in einer Zahn­fehl­stel­lung liegen.

 

Gibt es unsicht­bare Zahnspangen?  2017–05-16T12:36:41+00:00

Vor allem für Erwach­sene bie­ten wir dis­krete und kos­me­tisch kaum auf­fal­lende Behand­lungs­for­men an: Ker­a­­mik-Brackets, durch­sich­tige Ali­gner oder eine feste Spange, die in Lin­gu­al­tech­nik an der Zahn­in­nen­seite befe­stigt wird.

Ablauf einer kie­fer­or­tho­pä­di­schen Behandlung

Eine kie­fer­or­tho­pä­di­sche Behand­lung kann begin­nen, nach­dem wir mög­li­che Alter­na­ti­ven und Kosten aus­führ­lich bespro­chen haben und Ihre Fra­gen dazu beant­wor­tet sind. Rechts sehen Sie einen typi­schen Ablaufplan:

  • Erste Bera­tung: Wir prü­fen und bera­ten Sie, ob eine kie­fer­or­tho­pä­di­sche Behand­lung sinn­voll ist, und wenn ja, in wel­chem Umfang und zu wel­chem Zeit­punkt. Wenn not­wen­dig, zie­hen wir wei­tere Spe­zia­li­sten, wie HNO-Ärz­ten, Logo­pä­den oder Kie­fer­chir­ur­gen hinzu, um Ihnen die best­mög­li­che Behand­lung zu bie­ten und schon „im ersten Anlauf“ erfolg­reich zu sein.

  • Dia­gno­stik: Wir stel­len alle Unter­la­gen für den kie­fer­or­tho­pä­di­schen Behand­lungs­plan zusam­men: Abdrücke der Kie­fer, Fotos und ggf. Rönt­gen­auf­nah­men. In den Behand­lungs­plan flie­ßen, wenn nötig, außer­dem die Rück­mel­dun­gen ande­rer Spe­zia­li­sten ein.

  • Plan­be­spre­chung: Nach sorg­fäl­ti­ger Ana­lyse aller Befunde bespre­chen wir gemein­sam mit Ihnen den Behand­lungs­ab­lauf. Wir erklä­ren alle not­wen­di­gen Behand­lungs­ge­räte und bespre­chen Behand­lungs­al­ter­na­ti­ven und die Kosten.

  • Aktive Behand­lung: Wir kön­nen star­ten! Mit den Vor­be­rei­tun­gen für die Zahn­spange (oder andere Appa­ra­tur) beginnt die aktive Behand­lungs­phase. Zum Kon­trol­lie­ren, Nach­stel­len und Anpas­sen der ver­wen­de­ten Appa­rate ver­ein­ba­ren wir indi­vi­du­ell Ter­mine im Abstand von 6 bis 12 Wochen.

  • Sta­bi­li­sie­rung (Reten­tion): Nach eini­ger Zeit sind Ihre Zähne und Ihr Kie­fer am Ziel ange­kom­men. Den­noch ist die kie­fer­or­tho­pä­di­sche Behand­lung noch nicht ganz abge­schlos­sen: In der Reten­ti­ons­phase wird die neue Posi­tion Ihrer Zähne mit einem fest­sit­zen­den oder her­aus­nehm­ba­ren Retai­ner sta­bi­li­sert. Wie lange die Reten­ti­ons­phase dau­ert, wird indi­vi­du­ell festgelegt.

  • Abschluss: Wir been­den die Behand­lung mit einem aus­führ­li­chen Gespräch, in dem wir die gesamte Behand­lung noch­mals beleuch­ten. Natür­lich blei­ben wir auch nach abge­schlos­se­ner Behand­lung Ihr Ansprech­part­ner, wenn Sie unse­ren Rat brauchen.

Zahn­spangen

Her­aus­nehm­bare Zahnspangen

Her­aus­nehm­bare Zahn­spangen gibt es ein­zeln für Ober- und Unter­kie­fer oder aus einem Stück für beide Kie­fer zusam­men. Sie bestehen aus einer Kunst­stoff­ba­sis, Halte- und Feder­ele­men­ten aus Draht und Schrauben.

Kann ich mir die Farbe für die Zahn­spange aussuchen?  2017–05-18T14:49:05+00:00

Damit das Tra­gen der Zahn­spange Spaß macht, kön­nen Sie natür­lich die Farbe der Zahn­spange aus­wäh­len. Es ist auch mög­lich, kleine Motive, wie z. B. das Lieb­lings­tier, das Logo eines Fuß­ball­ver­eins oder ande­res auf die Spange aufzubringen.

Warum fällt die Zahn­spange nachts aus dem Mund?  2017–05-18T14:49:05+00:00

Zu Beginn einer kie­fer­or­tho­pä­di­schen Behand­lung wirkt die Zahn­spange wie ein Fremd­kör­per, den der Kör­per unbe­wusst zu ent­fer­nen ver­sucht, wäh­rend Sie schla­fen. Hier hilft ein wenig Geduld und das kon­se­quente Tra­gen tags­über. Nach eini­ger Zeit wird die Zahn­spange auch unbe­wusst tole­riert, und sie wird nicht mehr aus dem Mund fallen.

Wie muss ich meine Zahn­spange verstellen?  2017–05-18T14:49:05+00:00

Wenn die Spange ein­ge­setzt wird, erhal­ten Sie eine Anlei­tung, wie die Schraube – in Pfeil­rich­tung – gedreht wer­den soll. Wie häu­fig gedreht wird, legt der Kie­fer­or­tho­päde fest. Alle ande­ren Draht­ele­mente wer­den aus­schließ­lich vom Kie­fer­or­tho­pä­den verändert.

Was ist bei einer neuen Zahn­spange zu beachten?  2017–05-18T14:49:05+00:00

Eine neu ein­ge­setzte Spange muss sich erst rich­tig ein­la­gern. Ein leich­tes Druck­ge­fühl am Anfang ist des­halb nor­mal. In den ersten Tagen wird ver­mehrt Spei­chel pro­du­ziert, auch das ist nor­mal. Die ein­tei­li­gen Span­gen (EOA, Bio­na­tor, Funk­ti­on­reg­ler) müs­sen nach genauer Anwei­sung „ein­ge­tra­gen“ wer­den. Wir erklä­ren Ihnen alles, wenn Sie Ihre neue Spange bekom­men, bei wei­te­ren Fra­gen rufen Sie bitte sofort in der Pra­xis an.

Kann man mit der Zahn­spange nor­mal sprechen?  2017–05-18T14:49:05+00:00

Am Anfang ist das Spre­chen mit der Zahn­spange unge­wohnt. Damit die Ein­ge­wöh­nung mög­lichst kurz und pro­blem­los ver­läuft, hilft lau­tes Vorlesen.

Wie kann ich meine Zahn­spange reinigen?  2017–05-18T14:49:05+00:00

Das geht am Besten mit einer Zahn­bür­ste und ganz nor­ma­ler Zahn­creme. Beim täg­li­chen Zäh­ne­put­zen sollte man die Zahn­spange gleich mit­put­zen. Es gilt der Merk­satz: Sau­bere Zahn­spange auf sau­bere Zähne! Bei här­te­ren Belä­gen, die sich nicht leicht ent­fer­nen las­sen, legt man die Spange für ein paar Stun­den in ver­dünn­tes Essig­was­ser und bür­stet sie anschlie­ßend gründ­lich ab. Das Ver­wen­den von Rei­ni­gungs­ta­blet­ten ist dann überflüssig.

Wann soll die her­aus­nehm­bare Spange getra­gen werden?  2017–05-18T14:49:05+00:00

In der Regel wird die Spange rund um die Uhr getra­gen. Es gibt natür­lich Aus­nah­men: Beim Zäh­ne­put­zen, Essen oder beim Sport. Je nach Behand­lungs­ziel und Art der Spange kann die Tra­ge­zeit indi­vi­du­ell unter­schied­lich sein. Die genaue Tra­ge­zeit ent­schei­det letzt­lich immer der Kie­fer­or­tho­päde, und es liegt an den Pati­en­ten, die Tra­ge­zei­ten ein­zu­hal­ten, damit die Behand­lung schnell erfolg­reich abge­schlos­sen wer­den kann.

Fest­sit­zende Zahnspangen

Eine feste Spange besteht aus soge­nann­ten Brackets, die sanft und sicher auf den Zäh­nen befe­stigt wer­den. Ein Draht­bo­gen ver­bin­det die ein­zel­nen Brackets. In unse­rer Pra­xis ver­wen­den wir selbst­le­gie­rende Brackets, die nur eine geringe und genau dosierte Kraft auf den Zahn ausüben.

Macht eine feste Zahn­spange die Zähne kaputt?  2017–05-18T14:48:45+00:00

Eine Spange macht die Zähne nicht kaputt! Was jedoch unbe­dingt not­wen­dig ist, ist eine regel­mä­ßige und gründ­li­che Zahn­pflege. Durch nicht ent­fernte Essens­re­ste kön­nen Beläge ent­ste­hen, es bil­den sich Säu­ren, die Zahn­schmelz und Zahn­fleisch schä­di­gen. Es liegt also in den Hän­den des Pati­en­ten, ob es zu Schä­den an den Zäh­nen kommt.

Wir prü­fen des­halb bereits vor Behand­lungs­be­ginn, ob vor allem junge Pati­en­ten in der Lage sind, ihre Zähne sorg­fäl­tig und regel­mä­ßig zu rei­ni­gen. Nach­dem die Spange ein­ge­setzt wurde, wer­den wir unsere Pati­en­ten sorg­fäl­tig zur Zahn­pflege anlei­ten und mit ihm üben.

In der ersten Zeit der Behand­lung kon­trol­liert dann eine Assi­sten­tin, ob die Zahn­pflege aus­reicht. Sollte die Zahn­pflege unge­nü­gend sein und ist der Pati­ent nicht bereit, sein Pfle­ge­ver­hal­ten zu ver­bes­sern, kann es sogar nötig wer­den, dass der Kie­fer­or­tho­päde die feste Spange früh­zei­tig ent­fer­nen muss. In dem Fall sind wir ver­pflich­tet, die Kran­ken­kasse zu infor­mie­ren, und bei Behand­lungs­ab­bruch wegen schlech­ter Zahn­pflege kann die Kasse einen Teil der ent­stan­de­nen Kosten von Ihnen zurückverlangen.

Des­halb gilt: Die Zahn­spange macht die Zähne nicht kaputt. Jeder Pati­ent kann dafür sor­gen, dass die Zähne gesund blei­ben, ganz ein­fach durch regel­mä­ßi­ges und gründ­li­ches Zähneputzen.

Warum eine feste Spange? Geht’s nicht genauso gut mit einer herausnehmbaren?  2017–05-18T14:49:04+00:00

In bestimm­ten Fäl­len (z. B. wenn Zähne gedreht wer­den müs­sen oder einen neuen Platz im Kie­fer bekom­men sol­len) führt nur eine feste Spange zum Erfolg. Außer­dem sitzt die feste Spange 24 Stun­den im Mund, kann also ihre Wir­kung Tag und Nacht voll ent­fal­ten, und die Wir­kung einer festen Spange ist wesent­lich geziel­ter als bei einer her­aus­nehm­ba­ren Spange, weil die Kraft­über­tra­gung direkt über die Brackets auf den Zahn erfolgt.

Kann man mit einer festen Spange ein Blas­in­stru­ment spielen?  2017–05-18T14:49:05+00:00

Die vor­de­ren Brackets kön­nen vor allem bei Instru­men­ten wie Trom­pete und Kla­ri­nette am Anfang stö­ren. Zur Ein­ge­wöh­nung hilft ein spe­zi­el­ler Schutz: Spre­chen Sie uns bitte dar­auf an.

Lesen Sie mehr in unse­rem Arti­kel Kiefer­ortho­pädie und Blas­in­stru­mente.

Kann ich nor­mal spre­chen, wenn ich eine Spange trage?  2017–05-16T12:36:41+00:00

Ihr Sprech­ap­pa­rat muss sich nach dem Ein­set­zen einer festen oder losen Spange daran gewöh­nen, dass sich ein (hilf­rei­cher!) Fremd­kör­per in Ihrem Mund befin­det. Des­halb kann es in man­chen Fäl­len ein wenig dau­ern, bis Sie sich an die Spange gewöhnt haben und wie­der so deut­lich spre­chen kön­nen wie vor dem Ein­set­zen der Spange.

Tut eine feste Spange weh?  2017–05-16T12:36:41+00:00

Beson­ders nach dem Ein­set­zen eines neuen Bogens kön­nen die Zähne für einige Tage über­emp­find­lich sein, oder die Mund­schleim­haut kann für einige Tage gereizt und berüh­rungs­emp­find­lich sein. Danach ver­schwin­den die Beschwer­den nor­ma­ler­weise recht schnell. Falls es ein­mal sehr schmer­zen sollte, rufen Sie uns bitte sofort an!

Wie kann ich meine feste Spange am besten pflegen?  2017–05-16T12:36:41+00:00

Zuerst rei­ni­gen Sie die Zähne mit einer nor­ma­len, mit­tel­har­ten Zahn­bür­ste. Danach sollte mit einer Inter­den­tal­bür­ste hin­ter dem Bogen und am Bracketrand geputzt wer­den. Elek­tri­sche Zahn­bür­sten kön­nen auch ver­wen­det wer­den, hier­für gibt es spe­zi­elle Auf­sätze, um die Pflege zu verbessern.

Wird der Zahn durch das Bekle­ben mit Brackets beschädigt?  2017–05-16T12:36:41+00:00

Nein, der Zahn wird nur ober­flä­chig mit einer schwa­chen Säure auf­ger­aut, damit der Bracket­kle­ber hält. Nach dem Abneh­men der Brackets erfolgt eine Poli­tur und Fluo­ri­die­rung, so dass eine intakte Ober­flä­che wie­der­her­ge­stellt ist.

Darf ich trotz Nickel­all­er­gie eine feste Spange tragen?  2017–05-16T12:36:41+00:00

Auch wenn Sie eine Nickel­all­er­gie haben, gibt es Alter­na­ti­ven wie zum Bei­spiel Brackets aus anti­all­er­ge­nem Kera­mik oder Titan.

Darf ich mit einer festen Spange alles essen?  2017–05-16T12:36:41+00:00

Rich­tig zube­rei­tet dür­fen Sie fast alles essen. Harte Spei­sen, wie zum Bei­spiel Äpfel oder Möh­ren soll­ten Sie aller­dings nicht direkt abbei­ßen, son­dern vor­her in Schei­ben schnei­den, sonst könn­ten die auf­ge­kleb­ten Brackets von den Zäh­nen abge­schabt wer­den. Nicht erlaubt sind ganze Nüsse, Pop­corn sowie extrem kleb­rige Nah­rungs­mit­tel wie z. B. Lakritz oder Kara­mell. Kau­gummi kauen ist erlaubt—zuckerfrei natürlich!

Wie funk­tio­niert eine fest­sit­zende Zahnspange?  2017–05-16T12:36:41+00:00

Um die Zähne lang­sam aber ste­tig in ihre Ide­al­po­si­tion zu brin­gen, wer­den zu Beginn der Behand­lung sehr dünne und hoch­ela­sti­schen Drähte ver­wen­det, die mit der Zeit gegen zuneh­mend stär­kere Bögen aus­ge­wech­selt wer­den. So wer­den die Zähne lang­sam in eine gerade und gesunde Posi­tion gebracht, damit ein rundum schö­nes Lächeln ent­ste­hen kann.

Unsicht­bare Zahnspangen

Vor allem ältere Jugend­li­che und Erwach­sene wol­len sich ungern mit Zahn­spange sehen las­sen. Hier­für bie­ten wir unsicht­bare Zahn­spangen mit Lin­gu­al­tech­nik und Alignern.

Die Pra­xis Dres. Beer ist eine zer­ti­fi­zierte CA® CLEAR-ALI­GNER-Pra­xis. Mit die­sem System bie­ten wir Ihnen ein erprob­tes und fast unsicht­ba­res Ver­fah­ren zur Zahn­re­gu­lie­rung, um kleine und mitt­lere Fehl­stel­lun­gen der Zähne zu korrigieren.

  • kurze Behand­lungs­dauer von durch­schnitt­lich nur 4 bis 6 Monaten
  • unauf­fäl­lige Behand­lung mit dün­nen, trans­pa­ren­ten Schie­nen statt sicht­ba­rer Zahnspangen
  • seit Jahr­zehn­ten erprob­tes und durch moderne 3D-Tech­nik per­fek­tio­nier­tes Verfahren
  • scho­nende Behandlungsweise
Wel­che unsicht­ba­ren Zahn­spangen gibt es?  2017–05-18T14:48:08+00:00

Wir bie­ten Ihnen meh­rere Lösun­gen, bei denen Ihre Zahn­spange so unau­fäl­lig wie mög­lich ist:

  1. Anstatt der übli­chen metal­li­schen Brackets kön­nen wir weiße Ker­a­­mik-Brackets verwenden.
  2. Mit der Lin­gu­al­tech­nik wer­den Brackets von innen an die Zähne geklebt, so dass sie für Ihr Gegen­über nicht sicht­bar sind. (Ent­we­der an Ober- und Unter­kie­fer oder nur im Unterkiefer.)
  3. Ali­gner wie z. B. der CA® Clear-Ali­g­ner sind trans­pa­rente Kunst­stoff­schie­nen, die wir indi­vi­du­ell so anpas­sen, dass sie Ihre Zähne in die rich­tige Posi­tion rücken.
Wie lange muss ich den Ali­gner tragen?  2017–05-18T14:48:45+00:00

Die Behand­lungs­dauer und täg­li­che Tra­ge­zeit des CA® Clear-Ali­g­ners rich­tet sich immer nach Ihrer indi­vi­du­el­len Situa­tion und wird wäh­rend der Behand­lung fest­ge­legt. Des­halb kön­nen wir die Frage – so oft sie auch gestellt wird – lei­der nicht pau­schal beantworten.

Retai­ner

Am Ende der mei­sten kie­fer­or­tho­pä­di­schen Behand­lun­gen steht der Retai­ner, der dafür sorgt, dass die Zähne in ihren neuen Posi­tio­nen bleiben.

Schafe?!  2017–05-23T12:47:17+00:00

Retai­ner wer­den nach Abschluss der Behand­lung mit der Zahn­spange ver­wen­det, damit die Zähne sich nicht mehr in die alten Posi­tio­nen zurück­be­we­gen – wie der Zaun, der die Schafe davon abhält, wegzulaufen.

Zahlt die Kran­ken­kasse den Retainer?  2017–05-18T14:49:05+00:00

Nach aktu­el­lem Stand zah­len die Gesetz­li­chen Kran­ken­kas­sen einen Retai­ner, wenn Indi­ka­ti­ons­gruppe KIG E3 vor­liegt. Die Kosten­über­nahme durch Ihre pri­vate Kran­ken­ver­si­che­rung ist von Ihrem Ver­trag und der Indi­ka­tion abhän­gig. Spre­chen Sie gern unser Pra­xis-Team an, wenn Sie Fra­gen hierzu haben.

Gibt es Alter­na­ti­ven zum gekleb­ten Fix-Retainer?  2017–05-18T14:49:05+00:00

Ja, neben dem gekleb­ten Gol­d­draht-Retai­­ner kön­nen auch her­aus­nehm­bare Retai­ner ver­wen­det wer­den. Wel­cher Retai­ner für Ihr Gebiss am besten geeig­net ist, bespre­chen wir aus­führ­lich und bera­ten Sie bei der Entscheidung.

Wor­auf muss ich ach­ten, wenn ich einen Retai­ner trage?  2017–05-18T14:49:05+00:00

Auch wenn der Fix-Retai­­ner sich sehr gut an die Zähne fügt, ist es wich­tig, ihn beson­ders gründ­lich zu pfle­gen. Vor allem die Zahn­zwi­schen­räume soll­ten mit einer Zahn­zwi­schen­raum­bür­ste oder spe­zi­el­ler Zahn­seide gut gerei­nigt wer­den. Außer­dem sollte der Sitz des Retai­ners ein­mal jähr­lich in der Pra­xis über­prüft werden.

Schmerzt es, wenn meine Zunge an den Retai­ner stößt?  2017–05-18T14:49:05+00:00

Nein. Der Fix-Retai­­ner besteht zwar aus einem festen und dün­nen Draht, durch den ver­wen­de­ten Kleb­stoff ist er jedoch so gut und glatt abge­deckt, dass Ver­let­zun­gen nicht auf­tre­ten können.

Stört der Retai­ner beim Essen und Sprechen?  2017–05-18T14:49:05+00:00

Wer schon eine Behand­lung mit einer Zahn­spange erfolg­reich abge­schlos­sen hat, wird den Retai­ner kaum spü­ren. Im Ver­gleich zu gekleb­ten Brackets oder einer Spange mit Gau­men­platte ist er kaum zu spü­ren, und schon nach weni­gen Tagen gewöh­nen sich die mei­sten Trä­ger an den dün­nen Draht.

Der Retai­ner hat sich gelockert!  2017–05-18T14:49:05+00:00

Wenn Sie Zwei­fel haben dass der Retai­ner noch fest sitzt, oder wenn er geris­sen ist, ver­ein­ba­ren Sie bitte sofort einen Ter­min in der Praxis.

Wie lange hält der Retainer?  2017–05-18T14:49:05+00:00

In unse­rer Pra­xis set­zen wir Fix-Retai­­ner mit einem Kof­fer­dam ein, d. h. der Bereich, in dem wir arbei­ten, wird kom­plett trocken gehal­ten. So kön­nen wir sehr genau arbei­ten, den Draht genau anpas­sen und der Kleb­stoff erhält seine maxi­male Festig­keit. Damit hält ein Fix-Retai­­ner unter nor­ma­ler Bela­stung viele Jahre.

Was ist ein Fix-Retainer?  2017–05-18T14:49:05+00:00

Nach einer kie­fer­or­tho­pä­di­schen Behand­lung ist es wich­tig, die Zähne in ihrer neuen Posi­tion zu sta­bi­li­sie­ren. „Retai­ner“ bedeu­tet wört­lich „Zurück­hal­ter,“ er ver­hin­dert also, dass die Zähne in ihre alten Posi­tio­nen zurück wan­dern. Ein Fix-Retai­­ner ist ein Retai­ner, der fest an die Zähne geklebt wird, mei­stens an die Innen­seite der Zähne des Unterkiefers.

Funk­tio­nelle Kieferorthopädie

Die funk­tio­nelle und ganz­heit­li­che Kiefer­ortho­pädie befasst sich mit dem Zusam­men­spiel der Zähne mit dem gan­zen Kör­per. Mit funk­ti­ons­kie­fer­or­tho­pä­di­schen Appa­ra­tu­ren kön­nen wir Ein­fluss auf Kie­fer­fehl­stel­lun­gen neh­men, um Spre­chen, Schlucken, Atmen und andere Kör­per­funk­tio­nen zu verbessern:

Bio­na­tor

Der Bio­na­tor (nach Prof. Wil­helm Bal­ters) ist eine kie­fer­or­tho­pä­di­sche Appa­ra­tur, die auf den ersten Blick wie eine lose Zahn­spange aus­sieht. Mit sei­ner Hilfe kann die Biss­lage sanft geän­dert wer­den – er wirkt mit Hilfe der eige­nen Mus­kel­kraft auf das Gebiss ein und wird vor allem im Kin­des- und Jugend­al­ter eingesetzt.

Funk­ti­ons­reg­ler

Ähn­lich wie der Bio­na­tor dient auch der Funk­ti­ons­reg­ler nach Prof. Rolf Fränkl dazu, bei Dys­gna­tien (Kie­fer­fehl­stel­lun­gen) die Posi­tion von Ober- und Unter­kie­fer posi­tiv zu beein­flus­sen. Es gibt drei Typen: Typ 1 und Typ 2 wer­den ein­ge­setzt, wenn der Unter­kie­fer zu weit zurück liegt (Über­biss, Retro­gnathie), der Typ 3 bei Pro­ge­nie (Vor­biss).

Chir­ur­gi­sche Kieferorthopädie

Dys­gnathie

Fehl­bil­dun­gen der Kie­fer oder Fehl­stel­lun­gen der Kie­fer zuein­an­der wer­den unter dem Begriff „Dys­gnathie“ zusam­men­ge­fasst. Zum Bei­spiel kann der Ober­kie­fer rück­ver­la­gert sein (Retro­gnathie) oder zu weit vorn lie­gen (Pro­ge­nie), Kie­fer kön­nen zu schmal sein, so dass die Zähne nicht genug Platz haben, oder die Zähne tref­fen nicht auf­ein­an­der (offe­ner Biss oder Tiefbiss).

Diese Pro­bleme sind zum einen kos­me­tisch, zum ande­ren haben sie einen gro­ßen Ein­fluss auf die Gesund­heit, vor allem lang­fri­stig. Mit einer kom­bi­nier­ten kie­fer­or­tho­pä­disch-chir­ur­gi­sche Behand­lung kann oft Abhilfe geschaf­fen wer­den. Wir beglei­ten Sie gemein­sam mit Ihrem Zahn­arzt und/oder Mund-Kie­fer-Gesichts-Chir­ur­gen, um eine ein­wand­freie Ver­zah­nung sicherzsutellen.

Wie ent­steht eine Dysgnathie?  2017–05-18T14:49:04+00:00

Eine Dyg­nathie kann ange­bo­ren sein, oder wird z. B. durch Dau­men­lut­schen in der Kind­heit erwor­ben. Oft zeigt sich die Fehl­stel­lung erst im Erwach­se­nen­al­ter: Vor allem dann, wenn Zähne, die in der Kind­heit mit Zahn­spangen kor­ri­giert wur­den, wie­der eine Fehl­stel­lung einnehmen.

Was sind die Fol­gen einer Dysgnathie?  2017–05-18T14:49:04+00:00

Die Fol­gen einer unbe­han­del­ten Dys­gnathie sind viel­fäl­tig: Neben dem kos­me­ti­schen Pro­blem der schief oder zu eng ste­hen­den Zähne kön­nen Schmer­zen in den Kie­fer­ge­len­ken auf­tre­ten, die sich auch in Schmer­zen an ande­ren Kör­per­stel­len (Nacken, Rücken, Beine!) zei­gen kön­nen. Atem­be­schwer­den kön­nen auf­tre­ten, wenn die Kie­fer­stel­lung den Luft­strom behin­dert. Eine gestörte Beiß­funk­tion kann dazu füh­ren, dass durch unge­nü­gend zer­kau­tes Essen Magen-Darm-Pro­­bleme auftreten.

Wie wird eine Dys­gnathie behandelt?  2017–05-18T14:49:04+00:00

Die Behand­lung der Dys­gnathie erfolgt in meh­re­ren Abschnit­ten, in denen wir eng mit dem Mund-Kie­­fer-Gesichts-Chir­ur­­gen zusam­men­ar­bei­ten: Zunächst füh­ren wir eine funk­ti­ons­dia­gno­sti­sche Unter­su­chung durch. Wenn sich dabei zeigt, dass eine kom­bi­nierte kie­­fer­or­tho­­pä­­disch-chir­ur­gi­­sche Behand­lung sinn­voll ist, berei­ten wir Ihre Zahn­bö­gen mit einer Mul­ti­band­ap­pa­ra­tur in einem Zeit­raum von ca. 1–2 Jah­ren auf die Ope­ra­tion vor.

Danach erfolgt die Ope­ra­tion durch einen Mund-Kie­­fer-Gesichts-Chir­ur­­gen, der im Rah­men einer sog. Umstel­lungs­osteo­to­mie die Kie­fer­kno­chen chir­ur­gisch kor­ri­giert. Die­ser Ein­griff wird meist vom Mund­raum aus vor­ge­nom­men, so dass keine äuße­ren Nar­ben zurück­blei­ben. Nach der Ope­ra­tion stel­len wir in einer kie­fer­or­tho­pä­di­schen Nach­be­hand­lung Ihren Biss genau auf die neue Kie­fer­form ein.

Lohnt sich die Dysgnathie-Behandlung?  2017–05-18T14:49:05+00:00

Diese Frage kön­nen wir Ihnen nur bei einem Unter­su­chungs­ter­min beant­wor­ten hel­fen, denn jeder „Fall“ – auch Ihrer – ist ein­zig­ar­tig. Es sei jedoch gesagt, dass eine Behand­lungs­zeit von einem bis zwei Jah­ren sehr lang erschei­nen mag: Gemes­sen an den vie­len Jah­ren, die Sie danach mit einem gesun­den Biss ver­brin­gen kön­nen, ist der Auf­wand kaum nennenswert.

Auch im Erwach­se­nen­al­ter sind Behand­lun­gen mög­lich und weni­ger unan­ge­nehm, als Sie viel­leicht den­ken mögen. Rufen Sie uns an, um einen Ter­min zu ver­ein­ba­ren: 0201–515344.

Wei­tere Angebote

Blas­in­stru­mente

Für Pro­fi­mu­si­ker, die Blas­in­stru­mente spie­len, ist die Kiefer­ortho­pädie eine beson­dere Her­aus­for­de­rung. Wir unter­stüt­zen Sie bei einer Ihrem Beruf ange­mes­se­nen Behand­lung … natür­lich auch für Hobby-Musiker.

Beein­flusst die Zahn­spange mei­nen Ansatz?  2017–05-19T13:07:41+00:00

Ja – und nicht nur die Zahn­spange selbst. Dadurch, dass sich wäh­rend der kie­fer­or­tho­pä­di­schen Behand­lung die Zähne ver­schie­ben, ver­än­dert sich der Ansatz ggf. maß­geb­lich. Wir kön­nen Sie jedoch dabei unter­stüt­zen, wäh­rend der Behand­lung unge­stört Ihr Instru­ment zu spielen.

Lesen Sie mehr zu die­sem Thema in unse­rem Arti­kel Kiefer­ortho­pädie und Blas­in­stru­mente.

Mein Kind spielt Kla­ri­nette (Fagott, Trom­pete, etc.) – Was muss ich beachten?  2017–05-19T13:11:09+00:00

Wenn Ihr Kind ein Blas­in­stru­ment lernt oder bereits sicher spielt, sollte das Kie­fer­wachs­tum und die zu erwar­ten­den Ver­än­de­run­gen in der Zahn­stel­lung ganz beson­ders in Hin­blick auf das Instru­ment beach­tet wer­den. Brin­gen Sie zum ersten Ter­min bitte das Mund­stück bzw. vor­han­dene Kie­fer­mo­delle mit, damit wir die Behand­lung ent­spre­chend pla­nen können.

Lesen Sie mehr zu die­sem Thema in unse­rem Arti­kel Kiefer­ortho­pädie und Blas­in­stru­mente.

Pro­phy­laxe

Wäh­rend einer kie­fer­or­tho­pä­di­schen Behand­lung ist die Mund­hy­giene beson­ders wich­tig. Wir bera­ten Sie aus­führ­lich und hel­fen Ihnen (bzw. Ihren Kin­dern), eine gute Zahn­pflege sicherzustellen.

Wie funk­tio­niert kie­fer­or­tho­pä­di­sche Prophylaxe?  2017–05-18T14:49:04+00:00

In der Pra­xis wen­den wir zusätz­li­che Flou­ri­die­run­gen zum Schutz der Zähne und des Zahn­schmel­zes an und füh­ren pro­fes­sio­nelle Rei­ni­gun­gen der Zahn­spange und der Zähne durch. Außer­dem bera­ten wir Sie gern zu Mög­lich­kei­ten der Vor­sorge, die indi­vi­du­ell auf Ihre Situa­tion abge­stimmt sind.

Was muss ich beach­ten, wenn ich eine Spange trage?  2017–05-18T14:49:04+00:00

Zahn­spangen oder Brackets beein­träch­ti­gen die natür­li­che Selbst­rei­ni­gung der Zähne durch Lip­pen, Zunge und Spei­chel. Des­halb gehört die beson­ders gründ­li­che Rei­ni­gung der Zähne, des Zahn­fleischs und der Spange zum Pflicht­pro­gramm wäh­rend der kie­fer­or­tho­pä­di­schen Behandlung.

Sport­mund­schutz

Der Mund­schutz ist eine effek­tive und zugleich ein­fa­che Vor­beu­gungs­maß­nahme zum Schutz der Zähne bei Sport­ar­ten mit hohem Ver­let­zungs­ri­siko der Zähne. Mit Sport­mund­schutz sen­ken Sie das Ver­let­zungs­ri­siko erheb­lich und beu­gen gleich­zei­tig vor, denn auch das umge­bende Weich­ge­webe und auch die Kie­fer­ge­lenke wer­den bes­ser geschützt.

Kann ich den Mund­schutz nicht ein­fach im Laden kaufen?  2017–05-18T14:49:04+00:00

Wenn Sie sich in kie­fer­or­tho­pä­di­scher Behand­lung befin­den, sollte der Mund­schutz indi­vi­du­ell ange­fer­tigt wer­den, damit die not­wen­di­gen Zahn­be­we­gun­gen nicht behin­dert wer­den und keine Schä­den an Zahn­spangen entstehen.

Bei wel­chen Sport­ar­ten brau­che ich einen Mundschutz?  2017–05-18T14:49:04+00:00

Die deut­sche Gesell­schaft für Zahn-, Mund- und Kie­fer­heil­kunde (DGZMK) emp­fiehlt das Tra­gen eines Mund­schut­zes bei fol­gen­den Sport­ar­ten: Inline-Ska­ting, Feld­hockey, Skate-Boar­­ding, Bas­ket­ball, Boxen und andere Kampf­sport­ar­ten, Eis­hockey, Base­ball, Fuß­ball, Gerä­te­tur­nen, Hand­ball, Rad­sport (ins­be­son­dere Moun­tain­bi­king), Rei­ten, Rugby, Ame­ri­can Foot­ball, Wasserball.

Schnarch-The­ra­pie

Wer schnarcht, macht sich bei sei­nen Mit­men­schen nicht nur unbe­liebt – er gefähr­det unter Umstän­den seine eigene Gesund­heit. Ist die Ursa­che erkannt, kann durch her­aus­nehm­bare kie­fer­or­tho­pä­di­sche Appa­ra­tu­ren­mit einer hohen Erfolgs­quote Abhilfe geschaf­fen werden.

Wie weiß ich, ob mein Schnar­chen harm­los ist?  2017–05-18T14:49:04+00:00

Um sicher zu gehen, ob „nur“ ein­fach geschnarcht wird oder eine obstruk­tive Schlaf­apnoe ver­liegt, emp­feh­len wir beim Haus­arzt abzu­klä­ren, ob der Besuch eines Schlaf­la­bors not­wen­dig ist. Dar­über hin­aus sollte der Hals-Nasen- Ohren-Arzt zu Rate gezo­gen wer­den, um aus­zu­schlie­ßen, dass die nasa­len Atem­wege ver­engt oder ander­wei­tig beein­träch­tigt sind.

Ist Schnar­chen gefährlich?  2017–05-18T14:49:04+00:00

Schnar­chen kann gefähr­lich wer­den, wenn es zu einem zeit­weise kom­plet­ten Ver­schluss der Atem­wege und Atem­still­stand kommt. Tritt die­ser Atem­still­stand mit einer Länge von min­de­stens 10 Sekun­den und öfter als fünf Mal pro Stunde auf, wird die­ser Zustand als krank­ma­chend ein­ge­stuft. Medi­zi­ner spre­chen dann von „obstruk­ti­ver Schlafapnoe.“

Wie ent­steht Schnarchen?  2017–05-18T14:49:04+00:00

Schnar­chen kann viele unter­schied­li­che Ursa­chen haben: Ana­to­mi­sche Fak­to­ren, die die Atmung beein­flus­sen, spie­len eine Rolle, bei­spiels­weise Poly­pen oder die Krüm­mung der Nasen­schei­de­wand. Auch eine Erschlaf­fung der Rachen- und Schlund­mus­ku­la­tur oder Über­ge­wicht kön­nen Schnar­chen auslösen.

Ter­mine, Sprech­zei­ten und Anfahrt

Ter­mine

Bitte ver­ein­ba­ren Sie tele­fo­nisch einen Ter­min. Wenn Sie uns lie­ber eine E-Mail mit Ihrer Tele­fon­num­mer schrei­ben wol­len, rufen wir Sie zur Ter­min­ver­gabe gern zurück. In beson­de­ren Fäl­len sind Ter­mine auch außer­halb der Sprech­zei­ten mög­lich. Spre­chen Sie das Pra­xis­team bitte auf Ihre Wün­sche an.

Sprech­zei­ten

Mon­tag Diens­tag Mitt­woch Don­ners­tag Frei­tag
08:00 – 12:00 08:00 – 12:00 08:00 – 12:00 08:00 – 12:00 08:00 – 12:00
13:15 – 18:00 13:15 – 16:30 13:15 – 18:00 13:15 – 16:30

Anfahrt

Pra­xis für Kieferorthopädie
Dres. Beer
Bochu­mer Straße 2–4
45276 Essen

Ter­mine: 0201 — 51 53 44

Hal­te­stel­len in der Nähe: Bus­hal­te­stelle Grend­platz (Linien 144, 166, 194) oder S-Bahn Essen-Steele (S1, S3, S9). Park­plätze fin­den Sie im Park­haus Grendtor.

 Fahr­plan­aus­kunft (EVAG)
 Rou­ten­pla­ner
 VCard her­un­ter­la­den