Kiefer­ortho­pädie und Blasinstrumente

Eine der größ­ten Her­aus­for­de­rung beim Ler­nen eines Blas­in­stru­ments wie Kla­ri­nette oder Trom­pete ist der rich­tige Ansatz, d. h. das Erler­nen der Tech­nik, mit der die pas­sen­den Töne ent­ste­hen kön­nen. Für jeden Kla­ri­net­ti­sten, Trom­pe­ter, Posau­ni­sten oder Spie­ler von ande­ren Blas­in­stru­men­ten ist die­ser Ansatz indi­vi­du­ell und damit genau auf den Kie­fer und die Zahn­stel­lung des Spie­lers abge­stimmt. Bei einer Behand­lung mit Zahn­spangen ver­än­dert sich die Lage der Zähne und teils auch der Kie­fer­kno­chen. Des­halb emp­feh­len wir Ihnen: Wenn Sie ein Blas­in­stru­ment spie­len, machen Sie uns vor Beginn der Behand­lung dar­auf auf­merk­sam, damit wir unsere Behand­lung genau dar­auf abstim­men können!

Zum Thema „Kiefer­ortho­pädie und Blas­in­stru­mente“ hielt Dr. Mari­anne Beer gemein­sam mit Dr. Andreas Rudolph (Reut­lin­gen) eine Fort­bil­dung, deren Begleit­bro­schüre wir Ihnen hier zum kosten­lo­sen Down­load zur Ver­fü­gung zu stellen.

Aus dem Inhalt

  • Grund­sätze der kie­fer­or­tho­pä­di­schen Therapie
  • Auf­ga­ben in der Prophylax
  • Auf­ga­ben in Grenzgebieten
  • Wesen der kie­fer­or­tho­pä­di­schen Behandlung
  • Die kie­fer­or­tho­pä­di­schen Geräte
  • Dia­gno­stik Indikationsstellung
  • Beson­dere Kri­te­rien bei Bläsern

Bro­schüre herunterladen »

Hin­weis: Beach­ten Sie bitte, dass sich die Behand­lungs­mög­lich­kei­ten in der Kiefer­ortho­pädie seit die­sem Vor­trag wei­ter­ent­wickelt haben. Die Inhalte der Bro­schüre kön­nen und sol­len eine ärzt­li­che Bera­tung nicht erset­zen, son­dern nur als erste Infor­ma­ti­ons­quelle die­nen. Bei Fra­gen rufen Sie uns bitte an: 0201–515344

2017-05-23T14:10:27+00:00