Cra­nio­man­di­bu­läre Dys­funk­tion (CMD): Wenn der Kie­fer schmerzt und knackt

Wenn der Kie­fer schmerzt oder wenn es beim Spre­chen oder Kauen „knackt,“ kann der Grund eine Cra­nio­man­di­bu­läre Dys­funk­tion (CMD) sein: Eine Stö­rung der Funk­tion des Kau-Systems. Diese Stö­rung kann viel­fäl­ti­ger Art sein. Hier einige Bei­spiele:

  • Eine Ver­la­ge­rung des Dis­kus (ein Teil des Kie­fer­ge­lenks) kann dazu füh­ren, dass Ober- und Unter­kie­fer nicht mehr gerade auf­ein­an­der­bei­ßen,
  • Teile des Kie­fer­ge­lenks kön­nen ent­zün­det sein, oder
  • psy­chi­sche Bela­stun­gen wie z. B. emo­tio­na­ler Stress kön­nen Mus­kel­ver­span­nun­gen und damit Schmer­zen her­vor­ru­fen.

Sym­ptome der CMD

Häu­fige Sym­ptome der CMD sind Kopf­schmer­zen, Kie­fer­schmer­zen, Ver­span­nung der Nacken- und Schul­termus­ku­la­tur, Ein­schrän­kung der Mund­öff­nung. Auch Ohren­schmer­zen oder Tin­ni­tus (Ohr­ge­räu­sche) und Knack-Geräu­sche beim Kauen oder Spre­chen kön­nen die Folge einer CMD sein.

In vie­len Fäl­len kann mit Hilfe der Kiefer­ortho­pädie eine CMD behan­delt, gelin­dert oder geheilt wer­den.

In einer aus­führ­li­chen Unter­su­chung ana­ly­sie­ren wir Ihre Kie­fer­stel­lung und prü­fen, was die wirk­li­chen Ursa­chen Ihrer Beschwer­den sind. Nicht immer ist die Ursa­che von lang anhal­ten­den Kopf­schmer­zen eine Stö­rung im Kie­fer­sy­stem, des­halb zie­hen wir – falls nötig – auch wei­tere Ärzte hinzu, um die Ursa­che zu bestim­men.

Behand­lung der CMD

Je nach Ursa­che der Beschwer­den kom­men ver­schie­dene Behand­lungs­me­tho­den in Betracht:

  • Mit Hilfe von Her­aus­nehm­ba­ren Appa­ra­tu­ren der Funk­ti­ons-Kiefer­ortho­pädie, die auf Ober- und Unter­kie­fer wir­ken und für eine Wie­der­her­stel­lung der Balance sor­gen kön­nen, z. B. den Bio­gnathor – eine Wei­ter­ent­wick­lung des Bio­na­tors nach Dr. von Treu­en­fels.
  • Auch Auf­biss-Schie­nen kön­nen, wenn sie gut ange­passt sind, die Lage der Kie­fer kor­ri­gie­ren hel­fen und die Mus­ku­la­tur ent­span­nen.
  • In vie­len Fäl­len wir­ken zusätz­lich Metho­den, die Kör­per und Geist ent­span­nen: Fel­den­krais, Medi­ta­tion oder – in aus­ge­präg­ten Fäl­len – auch Psy­cho­the­ra­pie zur Stress-Reduk­tion.
  • Häu­fig ist zur The­ra­pie der CMD die Anfer­ti­gung oder Erneue­rung von Zahn­ersatz not­wen­dig.

Fra­gen? Spre­chen Sie uns an.

Wenn Sie Fra­gen zur Dia­gnose und Behand­lung der Cran­dio­man­di­bu­lä­ren Dys­funk­tion haben, spre­chen Sie uns gern an. Rufen Sie in der Pra­xis an oder schrei­ben eine E-Mail an team@dres-beer.de.

2017-05-23T14:10:04+00:00